In wenigen Tagen werde ich vorraussichtlich einen Hund aus Rumänien als Pflegehund bekommen. Ich werde dann ausführlich berichten.

 

Heute habe ich eine Nachricht erhalten das der Transport schon am Sonntag,27.03.11, nach Deutschland kommen soll. Ich bin ja schon so gespannt welchen Hund ich erhalten soll und wie wir, mein Rudel und ich mit der Neuen klar kommen. Sorgen mache ich mir da keine, aber es wird doch sehr spannend. 

Am Sonntag war es dann endlich soweit. Erst hies es ja ich würde den Hund bis ca. 17.00 Uhr in Stuttgart am Tierheim abholen können. So gegen 18.00 Uhr kam dann der Anruf das sich der Fahrer verfahren hätte und die Hunde erst gegen Mitternacht da seien. Das mit dem Verfahren stellte sich hinterher ganz anders da. Vermutlich lief da noch ein Nebengeschäft seitlich des Fahrers. Jedenfalls war ich letzten Endes um 24 Uhr beim Tierheim und eine halbe Stunde später waren die drei Fahrer dann auch da und ich konnte zwei Hunde in Empfang nehmen, nebst Impfpässen. Da sich vom Tierheim Stuttgart keiner mehr in der Lage sah den zweiten Hund, der dort sein vorübergehendes Zuhause finden sollte, in Empfang zu nehmen, saß Frau Sander von helfe4pfoten in der Klemme. Zum Glück war das Tierheim in Ludwigsburg bereit auch mitten in der Nacht den Hund ein Nachtlager zu geben und diesen am anderen Tag dann nach Stuttgart-Botnang zu fahren. Vielen Dank an die Tierheimleitung in Ludwigsburg. Für mich hies das allerdings das ich den Hund noch nach Ludwigsburg fahren musste. Dann stellte sich heraus das ich den größeren der beiden Hunde bekommen sollte. Mein Limit war eigentlich eine Endgröße von ca. 35cm, da meine räumiichen Verhältnisse und auch die Einzäunung meines Gartens nicht arg viel mehr hergeben. Abe, wo ein Wille da ist auch ein Weg, also nahm ich die Maus.

 

Um ca 3.30 Uhr waren wir dann auch endlich Zuhause. Trotz der Strapazen, immerhin war der Transport schon seit Samstag 6.00 Uhr unterwegs, schien Galina, wie ich die Maus nun nenne, alles gut verkraftet zu haben. Galina kommt aus dem russischen und bedeutet die Friedliche. Der Name scheint zu passen den sie ist wirklih eine sehr sanfte. Galina ist ca. 48cm groß, verträgt sich sowohl mit meinen Hunden als auch mit meinen Katzen. Sie läßt sich überall anfassen und auch die Zähne lässt sie sich problemlos zeigen. Galina ist auch nicht wirklich ängstlich. Ich würde das eher als zurückhaltend bezeichnen. Nur beim anziehen des Halsbandes oder des Geschirres, ich musste erst ausprobieren welches passt, ist sie etwas vorsichtig. Ich denke mal sie wurde mit einer Schlinge gefangen. Aber wenn man langsam, aber bestimmt, vorgeht geht das ohne Probleme.

Wenn sich jemand für Galina interessiert darf sich gerne bei www.helfe4pfoten.de melden, den die Vermittlung läuft natürlich über den Verein.  

 

Galina hat sich so super toll entwickelt. Sie geht ohne Leine spazieren und folgt schon ganz ordentlich. Überhaupt lernt sie sehr schnell. Im Wald nehme ich sie aber lieber an die Flexi ( hab mir extra eine 8m Felxi gekauft ) , den Galina würde schon ganz gerne nachsehen was sich da so im Gebüsch versteckt.

Ich kann sie mir immer besser in einem aktiven, aber denoch ruhigen, Haushalt vorstellen. Mit älteren Kindern oder jung gebliebenen Erwachsenen, die mit ihr rumalbern, lange Spaziergänge machen und einmal die Woche zu einem guten Hundetrainer gehen. Hoffentlich findet sich für die Maus schnell ein geeigneter Platz - am Ende wird es sonst immer schwerer sie wieder her zu geben, grins.

 

 

 

 

 

 

Es gibt neues von Galina zu berichten. Sie ist ja jetzt "schon" eine Woche bei mir und entwickelt sich prächtig. Wer Galina mal bekommt hat echt einen Glücksgriff getan. Ich bin mir auch nicht sicher ob die Altersangabe stimmt. So albern wie sie manchmal sein kann denke ich das die angegebenen 5 Jahre zu hoch gegriffen sind. Ich würde sie auf ca. drei Schätzen.

Sie verträgt sich wirklich mit jedem, auch beim Spazieren gehen. Die Spaziergänge geniest sie in vollen Zügen, genauso wie die Streicheleinheiten, die zwei Mahlzeiten am Tag und überhaupt hat man das Gefühl das sie es geniest nochmal so ein Leben geschenkt zu bekommen.

Morgens kommt sie auch schon mit ins Bett gekrabbelt, sie schließt sich halt den Gepflogenheiten des Rudels an, und ist dabei ganz aus dem Häuschen das ich wach bin und ihr einen guten Morgen wünsche. Dann vordert sie immer Madru auf mit ihr eine Runde zu spielen, so überdreht ist sie da.

Ich nehme sie seit zwei Tagen an der Schleppleine mit raus und allmählich reagiert sie auch schon auf ihren Namen. Einen ausgeprägten Jagdtrieb konnte ich bisher noch nicht feststellen. Sie ist auch sonst nicht ängstlich, lediglich auf fremde Menschen reagiert sie mit scheu. Diese legt sie aber ab wenn sie merkt das es der Gegenüber nicht böse mit ihr meint. Galina könnte ich mir auch sehr gut neben dem Fahrrad oder Pferd vorstellen. Sie ist sehr lernfähig, schon allein wenn man bedenkt was sich in dieser Woche schon getan hat, und würde sich bestimmt auch freuen wenn man mit ihr zu einem guten Hundetrainer geht.

Ich habe zwar noch ein paar Bilder von ihr gemacht, oder es zumindest versucht, aber ich werde von Galina dahingehend beukotiert das sie darauf meist aussieht wie das leiden Christi. Dabei rutscht ihr so oft ein Lachen aufs Gesicht und sie ist fröhlich am wedeln. Nur halt nicht vor der Kamera. Ich werde demnächst aber zumindest einen Teil meiner Versuche hier einstellen.  

Hurra, es ist mir gelungen BIlder von Galina zu machen auf denen sie nicht ganz so traurig drein schaut. Denn das entspricht so gar nicht dem Naturell das sie eigentlich hat.

Es ist eh unglaublich. Heute habe ich sie gerade mal 14 Tage und sie hat in dieser kurzen Zeit schon soooo viel gelernt. Sie kennt ihren Namen und sie kommt wenn man sie freundlich ruft. Ich kann sie also schon seit ein paar Tagen von der Leine lassen. Ich hatte zwar bisher nicht wirklich Angst das sie abhaut, dafür geniest sie ihr "neues" Leben viel zu sehr, nein, aber das sie, da sie es ja nicht weis, nicht auf zuruf her kommt.

Mit den Katzen kommt sie zwar nach wie vor klar, aber meine Katzen nehmen sie ganz unterschiedlich auf. Meine Schrumpeldei ha eh keinerlei Probleme mit Hunden. Sie läuft bedächtig an ihnen vorbei und wird daher in Ruhe gelassen und/oder abgebusselt. Miss Bisli hat eher die reinhuschen und auf den Schrank springen Technik. Funktioniert auch bestens, schlimmstenfalls machen sich Katze und Hunde einen Spaß daraus sie durch die Wohnung zu jagen. Das funktioniert aber nur wenn Bisli lust hat. Nur Galina traut sie noch nicht wirklich, da rennt sie dann schon eher weg - und das ist die flasche Taktik. Am meisten Schwierigkeiten hat meine Mimi. Sie ist eine seeeehr vorsichtige Katze und bleibt lieber mal ein paar Tage ganz weg. Gestern Abend hat sie dann doch mal rein geschaut, aber gaaanz vorsichtig und laut mauent, als wollte sie sagen, "Vorsicht, ich komme. Nicht das ihr erschreckt und mich jagd". Dann erschrickt sie aber durch ihre eigene Courage und haut wieder ab. Das wird also noch ein bischen dauern. Denn wenn was weg rennt ist auch Galina nicht gefeit davon hinterher zu laufen. Aber, sie lässt sich abrufen. Ich denke mit einem Besuch in der Hundeschule liese sich das alles relativieren. Für mich heist das allerdings das sie im Wald an der Flexi bleibt. Sicher ist sicher.  

06.05.2011

Ich  kann gar nicht verstehen warum sich niemand für Galina interessiert. Ich habe sie in so vielen Onlineseiten stehen und Carmen Sander von helfe4pfoten hat sie ja auch Online, aber bisher war nur eine Interessentin dabei, die aber nicht in der Lage war die vorher unabdingbare Selbstauskunft zu geben. Bei mir hat sie sich gar nicht gemeldet. Ist aber auch besser so, den alles was mir Carmen erzählt hat klang nicht wirklich gut.

Manche scheinen echt der Meinung zu sein wir Tierschützer müssten jedem um den Hals fallen der bereit ist sich eines unserer "Wegwerfprodukte" anzunehmen.  Und sei er noch so ungeeignet. Das macht mich immer wütend. Was denken die Leute eigentlich. Ein verantwortungsvoller Züchter würde diesen Leuten auch keinen Hund geben, also gehe ich halt mal zum Tierschutz, die müssen eh froh sein ihre Hunde los zu werden. Echt zum kotzen diese Einstellung.

Galina ist nach wie vor ein Schatz. Sie spielt gerne mit Madru, freut sich jeden Morgen wenn ich wach bin und fügt sich immer mehr ins Rudel ein. Jetzt hab ich ihr auch beigebracht das man keine Angst davor haben muss wenn man sich zum knuddeln flach auf die Seite oder gar den Rücken legt. Und sie geniest es so sehr gekuschelt zu werden. Hoffentlich findet die Maus bald jemanden, sie hat es echt verdient.

Hurra und Yiephie, wenn nicht noch irgend etwas dazwischen kommt mit dem man nicht rechnen kann und was natürlich auch keiner hofft, hat meine Galina einen super guten Platz im Ruhrgebiet gefunden. Die Frau ist schon ganz aufgeregt und freut sich Galina nächste Woche zu sich zu holen. Wahrscheinlich wird sie am Dienstag von Freunden von Galinas neuem Frauchen bei mir abgeholt und in ihr neues Zuhause gebracht. Das wäre dann der 07.06. . Somit ist Galina gute zwei Monate bei mir gewesen.  Mir kommt es vieeel länger vor. Ich hab die Maus schon ins Herz geschlossen.

 

Jetzt steht aber schon der nächste Kandidat in der Warteschleife. Nera heist die kleine Maus, ist schwarz und auch auf der HP von helfe4pfoten zu bewundern. Noch unter kleine Hunde, aber schon in ein paar Wochen unter Hunde in Deutschland. Nera darf vorraussichtlich mit dem nächsten Transport mit. Es ist zwar am kommenden Wochenende ein Transport geplant, da kann sie aber noch nicht mit den sie ist momentan Läufig und würde die Mitreisenden Rüden schalou machen. Geplant ist auch das sie vor der Ausreise noch kastriert werden soll. Ist zwar nicht der allerbeste Zeitpunkt für eine Kastration, den alle Gefäße sind noch gut durchblutet von der vorangegangen Läufigkeit, aber man kann es sich nicht immer aussuchen.

Ach Leute, ich bin ja so gespannt. Ich werde natürlich berichten.

 

 

Seit dem 19.06.2011 habe ich Gena in Pflege                                                          23.06.2011

 

Gena kam am Sonntag mit einem Transport in Stuttgart an. Die Kleine Maus war anfangs noch etwas schüchtern mir gegenüber. Das verwundert aber niemanden den die Reise ist einfach sehr strapaziös. Die Fahrer waren dieses mal Tierschützer aus Rumänien und das hat man einerseits an der Organisation, andererseits an der Tierliebe gemerkt.

Ich konnte auch diesmal wieder einen Hund, der für eine andere Pflegestelle gedacht war herumkutschieren, den die Pflegestelle hatte keine Zeit den Hund am Treffpunkt abzuholen und musste zu dessen Vater gefahren werden. Dort wollte der Pflegepapa den Hund dann gegen Abend abholen. Darüber  kann man jetzt denken was man will, den die Hunde sollten eigentlich schon Samstag kommen und da war der Mann auf einer Hochzeit eingeladen. Aber was solls, wer hat gesagt das Tierschutz nicht mit Arbeit verbunden ist.

Gena ist im Februar diesen Jahres in einem Auffanglager in Rumänien geboren. Zusammen mit ihren beiden Schwestern kam sie nun dort raus und sucht nun einen Endplatz.

Sie ist ein echter Tausendsasa, der wie ein Wirbelwind alles aufmischt was in ihrer Reichweite ist. Alles wird in die Schnauze genommen, angeknabbert, herum getragen. Was einem nicht bekannt ist, so auch meine Katzen, wird verbellt. Aber mit den Katzen hat sie sich nun schon etwas angefreundet. Draußen orientiert sie sich sehr an meine anderen Hunde, besonders an Madru. Nach der ersten Nacht hat sie aber auch schon eine Bindung mit mir aufgenommen.

Ich finde es jedesmal erstaunlich wie gut Hunde, die es bisher nicht so schön hatte, oder wie diese Welpen, einfach keinen so guten Start ins Leben, dies jedesmal wegstecken.  Sie hat sehr gute Ansätze zur Stubenreinheit. Nur Nachts geht ab und an mal was daneben. Wobei ich einmal aber selber Schuld war, da hatte ich noch kurz vor 24 Uhr gefüttert. Gena, spricht sich im übrigen Tschena, ist zwar durchgeimpft, entwurmt, hat Frontline erhalten und was weis ich noch alles, kam aber etwas zu dünn hier an. Ich mag zwar schlanke Hunde, aber ein Welpe in diesem Alter sollte schon noch ein kleines Babybäuchle haben.

Bin mal gespannt wie lange ich diese Süße, kleine ( Endmas ca. 35 cm ) freche Maus haben werde.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!